Selbstschutz Workshops für Erwachsene, Jugendliche und Kinder. Dauer: je nach Altersgruppe einmalig 4 Stunden, oder zweimal 2 Stunden. Die gezeigten Techniken sind alle sehr schnell anwendbar. Ziel: In bedrohlichen Situationen aus der Angst und Erstarrung rauskommen und wieder handlungsfähig sein. Vertrauen bekommen, dass auch bei körperlicher Überlegenheit des Angreifers die Muskelkraft nicht der entscheidende Faktor ist. Verschiedenste Werkzeuge und Techniken kennenlernen um sich wehren und schützen zu können. Inhalte: Befreiungsgriffe Körperübungen (aus dem Aikido kommend) von Fred Donaldson Techniken aus der gewaltfreien Kommunikation Übungen zur Veränderung der inneren Haltung und Fokussierung in  bedrohlichen Situationen. Erfahren und spüren wie sich das sofort auf Körpersprache, -haltung,- spannung auswirkt, auch vom Gegenüber wahrgenommen wird, und die Handlungsfähigkeit und Sicherheit erhöht. Praktisches Üben von Angriffen bei Licht und im Dunkeln. Was tun bei mehreren Angreifern. Richtiger Umgang mit Pfefferspray. Welche Faktoren spielen eine Rolle ob man als Opfer ausgesucht wird. Kraft kommt nicht aus körperlichen Fähigkeiten. Sie entspringt einem unbeugsamen Willen. (Mahatma Gandhi) Ich bin viel stärker als du, sprach der Löwe zur Möwe. Sei nur stärker, sprach die Möwe, und flog dem Himmel zu.